Andreas Braun

Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

zum 1. September haben wir die Vertretung des Tenors Henning Jendritza übernommen, der u.a. bei Lioba Braun an der Hochschule für Musik und Tanz Köln studiert hat. Wir freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit!

Am 9. September fand im Rahmen des Ars Electronica Festivals in einer Visualisierung von Cori O’lan die österreichische Erstaufführung von Philip Glass‘ Piano Sonata statt, die Maki Namekawa im Juli 2019 mit großem Erfolg beim Klavier-Festival Ruhr uraufgeführt hat.

Jan Willem de Vriend steht am 12. September im Historischen Kursaal Bad Lauchstädt zum Auftakt des Festivals der Deutschen Sprache am Pult des MDR-Sinfonieorchesters. Zu hören sind „Egmont“, „Ah, perfido!", „Soll ein Schuh nicht drücken” und „Wellingtons Sieg“ von Ludwig van Beethoven mit Sarah Wegener (Sopran) und Christian Brückner (Sprecher). Zur Spielzeit 2019/20 ist Jan Willem de Vriend erster Gastdirigent der Stuttgarter Philharmo-
niker sowie "Artist in Residence" beim Stavanger Symphony Orchestra.

Im Klaviertrio mit Esther Hoppe (Violine) und Chrisitian Poltéra (Violoncello) wird Ronald Brautigam mit Werken von Haydn, Beethoven und Schubert am 19. September in Grünwald und am 20. September in Neumarkt gastieren. Am 22. September, 18 Uhr wird er ein Solo-
Rezital am Hammerflügel im Rahmen des Internationalen Beethoven-Festes Bonn im Stadt-
museum Siegburg geben, bei dem Beethovens "Hammerklavier"-Sonate B-dur op. 106, die Sonaten Es-Dur op. 31/3 und cis-moll op. 27/2 "Mondschein" zu hören sein werden.

Beim Beethoven-Fest Bonn ist in diesem Jahr auch wieder das Asasello-Quartett vertreten: Am 22. September wird das Ensemble in der Oper Bonn die neue Ballettproduktion "Bilder-
schlachten" von Stephanie Thiersch präsentieren. Eine weitere Aufführung geht am 20. Sep-
tember im Tanzhaus NRW in Düsseldorf voraus. Am 27. September wird das Asasello-Quartett in seiner eigenen Konzertreihe „1:1“ im Kölner Sancta Clara-Keller mit Werken von Dvorák und Prasquel zu hören sein. Bitte lesen Sie mehr unter „Künstler des Monats“!

Ebenfalls am 22. September wird das Fukio Ensemble erstmals zu Gast im Fürstensaal des Schlosstheaters Fulda sein und dabei u.a. Werke von Fuminori Tanada, Fabien Lévy, Gordon Kampe, György Ligeti und Manuel de Falla präsentieren.

Shirley Brill und Matt Haimovitz werden beim 68. ARD-Musikwettbewerb in München als Juroren in den Fächern Klarinette und Violoncello tätig sein.

Wir wünschen allen einen guten Start in die neue Saison!
Mit herzlichen Grüßen
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN