Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

Markus Brutscher war am 4. Dezember mit der Schiersteiner Kantorei unter Leitung von Clemens Bosselmann als Evangelist in Bachs Weihnachtsoratorium in der Marktkirche in Wiesbaden zu hören. Es folgen Konzerte mit dem Bach-Chor Stuttgart unter Leitung von Jörg-Hannes Hahn am 17., 18., 19. und 20. Dezember u.a. in Schwäbisch Gmünd und Stuttgart-Bad Cannstatt. Am 30. Dezember wird Markus Brutscher mit den Stuttgarter Philharmonikern und der Stuttgarter Kantorei unter Jan Willem de Vriend in Beethovens
9. Sinfonie in der Liederhalle Stuttgart zu erleben sein. Bitte lesen Sie mehr unter "Künstler des Monats"!

Ebenfalls am 4. Dezember war Christoph Schoener in der Philharmonie Mercatorhalle in Duisburg zu Gast. An der dortigen Orgel spielte er Alexandre Guilmants Paraphrase über „Tochter Zion“ aus Händels „Judas Maccabäus“, Choralbearbeitungen sowie die Fantasie und Fuge g-moll BWV 542 von Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms' Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24 in der Orgelfassung von Rachel Laurin.

Henning Jendritza wird am 15. Dezember 2021 mit dem Chor und Orchester des Bach Collegiums Barcelona unter Leitung von Pau Jorquera mit Bachs Weihnachtsoratorium im Palau de la Música Catalana in Barcelona gastieren.

Das Asasello-Quartett wird am 26. Dezember, 17 Uhr im Robert Schumann-Saal in Düsseldorf zu hören sein. Auf dem Programm stehen Joseph Haydns Streichquartett B-dur
op. 76,4 „Sonnenaufgang“, Wolfgang Amadeus Mozarts Streichquartett F-dur Nr. 23 KV 590 sowie Peter Tschaikowskys Streichquartett B-dur Nr. 1 op. 11. Mit Ludwig van Beethovens Streichquartetten c-moll op. 18,4 und B-dur op. 130 sowie der Großen Fuge op. 133 eröffnete das Asasello-Quartett am 26. November den Zyklus der Gesamtaufführung der Beethoven-Streichquartette zum Abschied von Prof. Harald Schoneweg in der Kölner Hochschule für Musik und Tanz. Das geplante Konzert der Reihe "1:1 - Weiter hören!" am
3. Dezember im Kölner Sancta Clara Keller wurde leider pandemiebedingt abgesagt.

Matt Haimovitz gastierte erfolgreich mit der Filharmonie Brno unter Leitung von Dennis Russell Davies am 25. und 26. November mit Samuel Barbers Cellokonzert op. 22 im Besední dům in Brünn.

Wir wünschen eine frohe und besinnliche Adventszeit!
Mit herzlichen Grüßen
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN