Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

man wagt es kaum zu hoffen, dass dies bereits eine schrittweise Rückkehr zur Normalität ist! Jedenfalls haben erfreulicherweise einige Konzerte stattfinden können, einige, die schon lange im Kalender standen, aber auch solche, die kurzfristig anberaumt wurden.

So gastierte beispielsweise Ronald Brautigam am 4. Juli im Rahmen der Rathauskonzerte Vaterstetten im Kleinen Theater Haar mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven.

Am 30. Juni und 1. Juli dirigierte Jan Willem de Vriend in der Philharmonie Mercatorhalle in Duisburg am Pult der Duisburger Philharmoniker Joseph Haydns komische Oper "Lo Speziale" (Der Apotheker) Hob. XXVIII:3 in der Regie von Eva Buchmann in einer halbsze-
nischen Inszenierung.

Und schließlich holte das Asasello-Quartett am 29. Juni erfolgreich sein Corona-bedingt abgesagtes Konzert im Stadtcasino in Basel mit Werken von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und George Enescu nach.

Das Asasello-Quartett ist nicht zuletzt auch aufgrund seines 21. Geburtstages unser "Künst-
ler des Monats". Der Verein der Freunde des Asasello-Quartetts produzierte aus diesem Anlass in Zusammenarbeit mit dem Kölner Kulturkanal einen Geburtstagsfilm unter dem Titel "Endlich erwachsen". Gerne senden wir Ihnen bei Interesse den Link zum Film mit viel Musik und zahlreichen Gästen. Das Asasello-Quartett hat darüber hinaus außergewöhnlich schöne und spannende Projekte vor sich. Am 20. August gastiert es erstmals mit Werken von Joseph Haydn, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann bei den Brühler Schlosskonzerten und ist gleich anschließend an der Welturaufführung von Michael Wert-
müllers "D.I.E" im Rahmen der Ruhrtriennale am 2. September in der Kraftzentrale im Landschaftspark Nord in Duisburg beteiligt. Es folgen Aufführungen am 3., 4., 5., 11. und
12. September.

Wir wünschen einen schönen und musikalisch reichen Sommer!

Herzlich
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN