Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

am 27. April erscheint die neue Einspielung „The Dufay Spectacle“ von Gothic Voices beim Label Linn Records unter Mitwirkung von Andrew Lawrence-King. Die Aufnahme enthält eine Sammlung verschiedener Werke von Guillaume Dufay rund um das zentrale Lied „Ce jour de l’an“ und feiert den großen franko-flämischen Komponisten der frühen Renaissance. „Die Besetzung von Gothic Voices hat über die Jahre gewechselt, aber die derzeitigen vier Sänger haben nichts von der ursprünglichen Reinheit und dem feinen Sinn für Balance eingebüßt“ (Financial Times). Das Ensemble ist seit über 30 Jahren weltweit für seine exzellenten und maßstabsetzenden Interpretationen mittelalterlicher Vokalmusik bekannt.

Am 4. und 5. Mai tagt die Generalversammlung der Association Européenne des Agents Artistiques (AEAA) erstmals in ihrer über 70-jährigen Geschichte in Köln. Aus diesem Anlass lädt die Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu einem Empfang in den Hansasaal des Historischen Rathauses zu Köln. Die Vereinigung wurde 1947 in Paris gegründet und zählt heute 70 Mitglieder aus 17 Ländern.

Im Rahmen von vier Konzerten am 3.,4., 16. und 17. Mai führt das Asasello-Quartett den gesamten Zyklus der Streichquartette von Arnold Schönberg im Schönberg-Center in Wien auf, kombiniert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Max Reger, Márton Illés, Viera Janárceková, Lisa Streich und Jay Schwartz, darunter zum Teil Uraufführungen. Im Oktober 2018 folgt eine Wiederholung der Konzerte in Köln. Mehr hierzu unter „Künstler des Monats“! Mit großem Erfolg gastierte das Asasello-Quartett am 11. April mit Sabine Falter (Sopran) im Arp Museum Bahnhof Rolands-
eck in Remagen mit Schönbergs Streichquartett Nr. 4 op. 37, Schumanns Sechs Gesängen op. 107 und Brahms‘ fünf Ophelia-Liedern in der Bearbeitung  für Sopran und Streichquartett von Aribert Reimann sowie Mozarts "Hoffmeister"-Quartett D-dur KV 499 . Bitte lesen Sie selbst, was Guido Krawinkel hierzu am 13. April im Bonner General-Anzeiger schrieb:

„Das Asasello Quartett begann den Abend mit Arnold Schönbergs viertem Streichquartett, ein echter Koloss von gut einer halben Stunde Dauer. Diese halbe Stunde war an diesem Abend aber keine Sekunde zu lang, fesselte das (…) Asasello Quartett doch vom ersten bis zum letzten Ton mit einer unfassbar dichten und vor Expressivität geradezu berstenden Inter-
pretation. Perfektion, Präzision und Intensität ihres Spiels waren schier atemberaubend, da saß jeder Akzent, jedes Crescendo, jeder von tief empfundener Musikalität beseelte Ton. Eine Hörerfahrung von geradezu bewusstseinserweiternder Dimension. Auch das am Ende des Abends stehende D-Dur Quartett von Wolfgang Amadeus Mozart war ein Musterbeispiel an Klarheit, Transparenz und Leichtigkeit.“

Das Fukio Ensemble war am 23. April erfolgreich zu Gast in der Stadthalle Erkelenz. In Kürze folgen Konzerte auf Schloss Burg Namedy im Rahmen der Andernacher Musiktage sowie im Arithmeum Bonn, beim 17. Inselfestival auf der Insel Hombroich und beim Altenberger Kultursommer. Informationen zu den einzelnen Konzerten und Programmen entnehmen Sie bitte unserer Terminübersicht.

Am 23. April sendete der DLF ein Interview mit Ronald Brautigam und den Konzertmitschnitt vom 27. September 2017 beim Beethovenfest Bonn: www.deutschlandfunk.de/ronald-brautigam-am-hammerklavier-fantastisches-von-haydn.1987.de.html.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN