Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

alle unter "Termine" angekündigten Konzerte entfallen der bekannten Gründe wegen voraus-
sichtlich bis Ende Mai. Nach dem derzeitigen Planungsstand wird aber das Staatsorchester Rheinische Philharmonie unter der Leitung von Gary Walker am Samstag, 29. Mai, 20 Uhr das neue Werk „2020“ von Aristides Strongylis ohne Publikum in der  Rhein-Mosel-Halle in Koblenz uraufführen (SWR-Mitschnitt).

Henning Jendritza wurde vom Konzerthaus Dortmund eingeladen, im März 2021 an einer exklusiven Master Class von Philippe Jaroussky teilzunehmen: youtu.be/m3HuqEd8OBI ((Mozart, Don Giovanni "Il mio tesoro").

Das BBC Music Magazine hat in seiner März-Ausgabe 2021 in einem Interview mit Maki Namekawa über deren Ersteinspielung der Piano Sonata von Philip Glass berichtet. Ganz aktuell hat Maki Namekawa bei einem PR-Video für Bösendorfer in Wien mitgewirkt und spielt dabei Philip Glass' "Mishima Closing" (Fassung von Michael Riesman) auf dem neuen Bösendorfer Konzertflügel 230 VC - Vienna Concert Grand (Copyright L. Bösendorfer Klavierfabrik GmbH 2021, directed by Andreas H. Bitesnich): www.boesendorfer.com/de/pianos/pianos/concert-grand-230vc. Bitte lesen Sie mehr über die langjährige Zusammen-
arbeit von Maki Namekawa und Philip Glass unter "Künstler des Monats!"

Zum 50. Todestag von Igor Strawinsky hat das amerikanische Label Supertrain Records die Ersteinspielung seiner Psalmensinfonie mit Maki Namekawa und Dennis Russell Davies in der Fassung für Klavier zu vier Händen von Dmitri Schostakowitsch bei Apple Music und Spotify veröffentlicht. Bitte hören Sie selbst: music.apple.com/us/album/stravinsky-symphony-of-psalms-arr-shostakovich-ep/1559066845.

Bis Mai 2021 werden Maki Namekawa und Dennis Russell Davies einmal in der Woche in einem etwa 45-minütigen Live Stream-Konzert verschiedene Werke für Klavier solo und zu vier Händen aus dem Ars Electronica Center in Linz präsentieren, weitere Informationen unter ars.electronica.art/homedelivery/de/ (Beginn 19 Uhr, Moderation: Gerfried Stocker).

Das enorme Aufnahmepensum der Kölner Akademie unter Leitung von Michael Alexander Willens mit Ronald Brautigam in den letzten Jahren hat nun einen Höhepunkt erreicht: Nach der Einspielung aller Klavierkonzerte Wolfgang Amadeus Mozarts, sämtlicher Werke für Klavier und Orchester von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie der Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens ist aktuell die Aufnahme des Gesamtwerks für Klavier und Orchester von Carl Maria von Weber erschienen, die bereits für den diesjährigen Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde. Momentan entsteht die Aufnahme der fünf Klavier-
konzerte von Johann Wilhelm Wilms zu dessen 250. Geburtstag im Jahre 2022, womit die Reihe der gemeinsamen Einspielungen bei BIS fortgesetzt wird.

Herzliche Grüße - bleiben Sie gesund und heiter!
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN