* Generalmanagement
Vertretungen in Deutschland und
weiteren europäischen Ländern
sind nicht gekennzeichnet.

Aristides Strongylis

Komponist

Aristides Strongylis, 1974 in Athen geboren, studierte Gitarre und Tonsatz in Athen sowie Kom-
position an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ bei Siegfried Thiele und Dimitri Terzakis. Wichtige Impulse für sein kompositorisches Schaffen erhielt er in Meisterkursen und durch Begegnungen mit Persönlichkeiten wie Jonathan Harvey, Peter Eötvös und Kaija Saariaho.

Die Werke von Aristides Strongylis werden in renommierten Häusern in ganz Europa aufgeführt, u.a. im Münchner Gasteig, Konzerthaus Berlin, Athener Megaron, Leipziger Gewandhaus sowie in Österreich, Frankreich, Spanien, in der Schweiz und den USA. Kompositionen entstanden u.a. für Tatjana Masurenko, das Ensemble amarcord, Hatto Beyerle, MDR Kultur, Vladimir Jurowski und Leonidas Kavakos. Das Gewandhaus zu Leipzig beauftragte Aristides Strongylis aus Anlass seines 275-jährigen Bestehens mit einem Orchesterwerk, das im März 2018 mit dem Titel „Engel der Hoffnung“ vom Gewandhausorchester unter Andris Nelsons uraufgeführt wurde.

Im Januar 2020 führte das MDR-Sinfonieorchester unter Leitung von Kerem Hasan im Gewand-
haus zu Leipzig das neue Werk "Equality" von Aristides Strongylis, einer gemeinschaftlichen Auftragskomposition mit Schülern des Goethe-Gymnasiums Bichofswerda zum Beethoven-Experiment 2020, urauf. Eine Wiederholung folgt im Juli 2020 in Bischofswerda mit dem Sorbischen Nationalensemble Bautzen.

Aristides Strongylis’ Musik ist erzählerisch und tritt in intensiven Dialog mit anderen Künsten wie Literatur, Theater, Tanz und Malerei. Energetisch, unmittelbar, ausdrucksstark, so beschreibt sie die Kritik. Mehrfach preisgekrönt ist auch Aristides Strongylis’ langjährige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, als Dozent für Kompositionspädagogik an Schulen, bei innovativen Workshops und internationalen Projekten wie „Kinder zum Olymp“ und „Junge Ohren-Preis“. Dabei arbeitet der Komponist eng zusammen mit der Oper Leipzig und dem Gewandhaus zu Leipzig, dem IFF Institut Hannover, dem Forum Thomanum Leipzig sowie Institutionen in England und Bosnien Herzegowina.

Aristides Strongylis ist Mitglied des griechischen und deutschen Komponistenverbandes. Seine Werke erscheinen im Musikverlag Edition Gravis.             www.strongylis.com/pdf/werke_de.pdf

Sonntag, 30. Mai 2021, 16 Uhr
Koblenz, Görreshaus

Staatsorchester Rheinische Philharmonie / Gary Walker
Aristides Strongylis: „2020“ (Uraufführung)
Richard Strauss: Konzert op. 8 für Violine und Orchester
Aristides Strongylis: „2020“ (Wiederholung)
Felix Mendelssohn: Sinfonie A-dur Nr. 4 op. 90 „Italienische“

Hörprobe


Aristides Strongylis: "Engel der Hoffnung" für großes Orchester (2016/17)
Auftragswerk zum 275. Geburtstag des Gewandhausorchesters Leipzig
Mitschnitt der Uraufführung unter Leitung von Andris Nelsons 3. März 2018


Aristides Strongylis: "Troisième Hymne Delphique à Apollon" (2008/09)
2. Streichquartett, 1. Satz "Apollon Vengeur"
Apollon Musagete Quartett / BR Klassik Produktion


Aristides Strongylis: "Der Kampf mit dem Tiger" (2003) für sieben Bläser,
zwei Schlagzeuger und Erzähler nach einem chinesischem Märchen
Dirigent: Harald Siegel, Erzähler: Thomas Dehler