Andreas Braun
(c) Christian Brand

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreundinnen und -freunde,

das neue Jahr begann, wie stets, mit einer Arbeitsphase des Bundesjugendorchesters. In diesem Jahr stand Gustav Mahlers Symphonie D-Dur Nr. 9 unter Leitung von Alexander Shelley auf dem Programm. Im Rahmen der Tournee fanden zwei erfolgreiche Konzerte am 10. Januar in Erlangen und am 14. Januar in Ludwigsburg statt, die durch Vermittlung des Konzertbüros Braun zustande kamen. Den Veranstaltern sei nochmals herzlich für die Ein-
ladung an das BJO – Deutschlands jüngstes Spitzenorchester, wie die FAZ einmal schrieb! – gedankt, die sich ihrerseits hoch erfreut über den Erfolg zeigten, den das BJO bei ihrem Publikum und der Presse hatte!

Die Erlanger Nachrichten vom 13. Januar: „…. diese hochbegabten Nachwuchsmusiker – die junge musikalische Elite Deutschlands – präsentierten nicht nur, nein, sie überzeugten, ja, überwältigten!“ Und die Ludwigsburger Kreiszeitung vom 16. Januar: „Und so ungeheuer intensiv, bis zu den letzten, verlöschenden Bratschentönen, dieser Satz musiziert wird, ist diese Aufführung ein tiefgründiges Erlebnis.“

Am 19. Januar setzte das Asasello-Quartett seinen Zyklus „Sputnik DSCH“ im Museum für Angewandte Kunst (MAKK) in Köln mit dem 9. Abend fort und präsentierte äußerst ein-
drucksvoll und dicht Dmitri Schostakowitschs letztes Streichquartett Es-Moll Nr. 15 op. 144 aus dem Jahre 1974 und konfrontierte es mit Sofia Gubaidulinas erstem Streichquartett von 1971 und Luigi Nonos einzigem Streichquartett aus 1979, wieder optisch unterstützt durch Michael Growes „Collages au mouvement“.

Ariadne Daskalakis wird mit der Sinfonietta Köln unter Leitung von Cornelius Frowein am Samstag, 3. Februar, 20 Uhr im Rathaus in Tauberbischofsheim und am Sonntag, 4. Fe-
bruar, 20 Uhr im Theater in Kempten gastieren. Auf dem Programm stehen Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ op. 8 für Violine, Streicher und Basso continuo.

Ebenfalls am 4. Februar, 18 Uhr ist Ronald Brautigam im Martinstadel in Zorneding mit einem Klavierabend zu Gast, dessen Programm Werke von Mozart, Berg, Stevenson, Beethoven und Schubert enthält.

Mit besten Grüßen
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN